Paul Watson, der Gründer von Sea Shepherd ist gestern in Frankfurt verhaftet worden.

Grund: Ein 2002 von Costa Rica ausgestellter Haftbefehl, der laut Aussagen der Polizei auf eine angebliche Verletzung des Seeverkehrsrechts im Jahre 2002 während der Dreharbeiten des Films Sharkwater – Wenn Haie sterben zurückgeht. (Quelle)

Folge: weltweite Proteste.

Dezent kurios: Watson wollte eigentlich zu einem Treffen von Star-Trek-Anhängern in Düsseldorf reisen.  (Quelle)

 

 

Werbeanzeigen