„Auch diese Woche öffnet der vegane ÖH-Club im frei:raum wieder seine Pforten für das Rahmenprogramm der Ring-VO!

Um 19:00 startet der Filmabend, an dem wir euch alle herzlich dazu einladen möchten, mit uns den spektakulären Dokumentarfilm „Cowspiracy: The Sustainability Secret“ anzuschauen.

Für alle neugierigen und alle, die noch nichts von dieser Doku gehört haben verlinken wir hier den Trailer: https://www.youtube.com/watch?v=nV04zyfLyN4
Zusammengefasst: der Film behandelt den Einfluss der Viehwirtschaft auf die Umwelt und beleuchtet den Standpunkt von bekannten Umweltorganisationen zu diesem Thema.
Originalsprache: Englisch
Untertitel: Deutsch

Wir hoffen, dass die Kapazitäten des frei:raums sitzplatztechnisch für unser Vorhaben ausreichen und freuen uns schon auf euer Kommen! :)“

Datum: 29.10.2015

Uhrzeit: 19.00-21.00

Ort: ÖH Frei:raum, Kaigasse 17, 5020 Salzburg

Link zur Facebook-Veranstaltung: https://www.facebook.com/events/442068882660240/

Link zum Film –> https://en.wikipedia.org/wiki/Cowspiracy

Link zum Programm der Ringvorlesung Human-Animal-Studies –> https://salzburghilfttieren.wordpress.com/2015/10/05/ringvorlesung-human-animal-studies-an-der-universitaet-salzburg/

Advertisements

Experten mahnten Vorsicht bei Fleischverzehr an

Lyon – Würste, Schinken und anderes verarbeitetes Fleisch sind nach Einschätzung der Internationale Krebsforschungsagentur (IARC) krebserregend. Der regelmäßige Konsum erhöhe das Risiko für Darmkrebs, teilte die Behörde der Weltgesundheitsorganisation (WHO) am Montag in Lyon mit. Zudem stuften die Experten rotes Fleisch generell als wahrscheinlich krebserregend ein.

Darunter wird das Muskelfleisch aller Säugetiere verstanden, also auch von Rind, Schwein, Lamm, Kalb, Schaf, Pferd und Ziege. Die Ergebnisse bestätigten geltende Gesundheitsempfehlungen, den Konsum von Fleisch zu begrenzen, sagte Agenturchef Christopher Wild.

Darmkrebsrisiko steigt

Eine Arbeitsgruppe aus 22 Experten hatte mehr als 800 Studien über den Zusammenhang von Fleischkonsum und das Risiko für verschiedene Krebsarten ausgewertet. Die WHO-Behörde kam zu dem Schluss, dass das Darmkrebsrisiko je 50 Gramm verarbeitetes Fleisch am Tag um 18 Prozent steigt.

Verarbeitet bedeutet, dass Fleisch zum Beispiel gepökelt oder geräuchert wurde. Das Risiko für Darmkrebs steige mit der Menge des konsumierten Fleischs, erläuterte Kurt Straif von der Krebsforschungsagentur. „Angesichts der großen Zahl an Menschen, die verarbeitetes Fleisch essen, hat der weltweite Einfluss auf die Krebshäufigkeit Bedeutung für die öffentliche Gesundheit.“

Bei rotem Fleisch gibt es nach Ansicht der Wissenschafter begrenzte Belege, dass es beim Menschen Krebs erzeugt. Zur Frage, ob unterschiedliche Zubereitungsweisen das Krebsrisiko beeinflussen, reichten die vorliegenden Daten nicht aus.

[…]

Quelle –> http://derstandard.at/2000024521889/WHO-stufte-Wurst-und-Schinken-als-krebserregend-ein

Folder-Ringvorlesung-HAS-WEB-final-page-001

Folder-Ringvorlesung-HAS-WEB-final-page-002