+++ Achtung +++ Achtung +++

Diesen Freitag, den 01.02. ist wieder veganer Stammtisch im Heart of Joy, Franz-Josef-Str. 3, 5020 Salzburg.

Jede_r ist dazu herzlich eingeladen!

 

 

Anti-Schlachthof-Tage

Januar 17, 2013

+++ Achtung +++ Achtung +++

Ab Montag, 28. Jänner 2013, finden die von Respektiere initiierten Anti-Schlachthof-Tage 2013 statt! Es handelt sich bereits um die vierte Veranstaltung dieser Art.

Zitat RespekTiere:

„Zu diesem Anlass werden wieder in ganz Österreich und hoffentlich auch in einigen angrenzenden Staaten Kundgebungen und Proteste gegen Schlachthöfe, fleischverarbeitende Betriebe und Metzgerein stattfinden – und das Schöne daran: wirklich jede/r kann mitmachen, kann zum Erfolg ganz direkt beitragen!!!! Bitte bastelt ein Schild mit einer aussagekräftigen Aufschrift (z. B. ‚FLEISCH ESSEN TÖTET!‘, oder ‚So lange es Schlachthöfe gibt wird es auch Schlachtfelder geben‘,.., positionieren Euch vor einer Tötungsanstalt in Eurer Nähe, oder einem fleischverarbeitenden Betrieb, einer Metzgerei, macht davon bis zum Samstag, dem 2. Februar ein Bild und sendet es uns! Wir werden eine Collage erstellen und Euch dieses Werk mit Eurem Beitrag als pdf zurücksenden!!!“

(http://www.respektiere.at/newsletter/fb_index.php?uid=113&nid=267)

AST 4 mit SchriftQuelle, Bild und Links:

http://www.respektiere.at/newsletter/fb_index.php?uid=113&nid=267

http://www.respektiere.at/

Barquiz am Samstag, 19.01.

Januar 16, 2013

+++ Achtung +++ Achtung +++

Diesen Samstag, den 19.01. ab 20.00 findet wieder das Barquiz im Argebeisl statt!

Wir haben wieder einen Tierrechtstisch reserviert und sind die EINDEUTIGEN Favoriten auf den Jackpot in Höhe von 200,- 😎

Jede/r der/die uns unterstützen möchte ist herzlich willkommen!

http://www.argebeisl.at/

ANIMALS‘ ANGELS

Januar 4, 2013

Ein Link- und Infotipp:

Der Verein ANIMALS‘ ANGELS e.V. begleitet Tiere bei Tiertransporten.

Animals Angels Logo

Die Aktivist_innen

– begleiten die Tiere auf dem Weg bis zur Schlachtung
– bekämpfen Missbrauch, Quälerei und Ausbeutung
– informieren die Öffentlichkeit über Missstände bei den Transport- und Schlachtbedingungen

(Quelle: https://www.animals-angels.de/animals-angels/so-arbeiten-wir.html)

Vereinsziel ist die Abschaffung der Lebendtiertransporte. Ein wichtiger Schritt dorthin ist die Unterstützung der 2008 initiierten 8hours Kampagne:

Was ist 8hours?

8hours ist eine Europaweite Tierschutzkampagne und ein Gemeinschaftsprojekt der Nichtregierungsorganisation Animals‘ Angels und dem dänischen Abgeordneten des Europäischen Parlaments Dan Jørgensen. Geleitet wird die Kampagne seit 2011 von Adolfo Sansolini unter Mithilfe von Wawa Wang. Die Kampagne wird darüber hinaus von zahlreichen EU Parlamentariern und anderen Europäischen Tierschutzorganisationen maßgeblich unterstützt.

Welches Ziel verfolgt die Kampagne?

8hours verfolgt ein primäres Ziel: Eine Höchstgrenze von acht Stunden für Transporte von zur Schlachtung bestimmter Tiere durch den Raum der EU – und damit die Abschaffung von Langzeittransporten. Wie Animals‘ Angels seit 1998 mit Tausenden Dokumentationen der Missstände bei Tiertransporten zeigt, ist die geltende EU-Verordnung (EG) 01/2005 unzureichend. Ihre Umsetzung findet aus einer Vielzahl von Gründen nur äußerst mangelhaft statt. 8hours ist absolut sicher: nur eine Zeithöchstgrenze kann die Missstände deutlich reduzieren. Aus diesem Grund ersucht 8hours die Institutionen der EU, die Transportverordnung entsprechend anzupassen.

Wie setzt 8hours seine politischen Ziele um?

Seit 1977 gibt es in der EU Vorschriften, die den Transport von ‚Schlacht’tieren regeln. Die derzeit gültige Fassung der EU ist die ‚Verordnung (EG) Nr. 01/2005 des Rates vom 22. Dezember 2004 über den Schutz von Tieren beim Transport und damit zusammenhängenden Vorgängen (…)‘. Diese Verordnung regelt den Transport lebender Wirbeltiere innerhalb der EU und gibt die entsprechenden gesetzlichen Richtlinien vor.

Eine Änderung der Transportverordnung, wie sie 8hours anstrebt, kann ausschließlich auf Vorschlag der Europäischen Kommission geschehen, die das alleinige Initiativrecht für Rechtsetzungsakte innerhalb der EU besitzt. Der Vertrag über die Arbeitsweise der Europäischen Union (AEUV) legt fest, dass die EU- Kommission und die Kommissare ihre Tätigkeit in voller Unabhängigkeit zum allgemeinen Wohl der Gemeinschaften ausüben müssen. 8hours kann demnach die Entscheidung der Kommission, ein Gesetz einzubringen oder zu ändern, nicht direkt beeinflussen.

Aus diesem Grund hat sich 8hours für den Weg über das Europäische Parlament entschieden, das neben dem Rat der EU das Recht besitzt, die EU-Kommission zu Gesetzesvorschlägen aufzurufen.

(Quelle: https://www.animals-angels.de/animals-angels/aktuelle-projekte/8hours-kampagne/hintergrund-und-ziel-von-8hours.html)

Was können Sie tun?

–> https://www.animals-angels.de/was-koennen-sie-tun/aufmerksamkeit-wecken.html

Links

https://www.animals-angels.de/animals-angels.html

http://www.8hours.eu/

http://de.wikipedia.org/wiki/8hours

http://www.pfotenhilfe-europa.eu/2038.html

Schönes neues Jahr

Januar 1, 2013

Ein schönes 2013 an alle Tierfreunde/Tierfreundinnen, Tierschützer_innen, Veganer_innen, Vegetarier_innen, Aktivist_innen, Antispeziesist_innen und an alle mitfühlenden und mitdenkenden Menschen da draußen.

Vegan

 

 

 

 

 

Rock on 😎